Prognostische Bedeutung der Expression der P2RY8-CRLF2-Fusions-assoziierten Gene LRRC32, BMP6 und VPREB1 für die Akute Lymphoblastische Leukämie im Kindes- und Jugendalter

Doctoral thesis German OPEN
Buchmann, Swantje (2017)
  • Subject: Faculty of Medicine | Medizinische Fakultät | Leukämie im Kindes- und Jugendalter | Genexpressionsanalysen
    • ddc: ddc:610

Die Optimierung der Therapie der kindlichen ALL kann möglicherweise durch die Identifikation neuer molekularer Marker geschehen, die diejenigen Patienten schon zum Diagnosezeitpunkt oder während der initialen Therapie als Hochrisikopatienten charakterisieren, die noch nicht als solche gelten, aber mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein Rezidiv erleiden werden. Im Rahmen der ALL BFM 2000-Studie konnte gezeigt werden, dass in einer Subgruppe der pB-ALL die Existenz der P2RY8-CRLF2-Fusion mit einer schlechten Prognose assoziiert ist. Zur Untersuchung des Therapieansprechens wurden Genexpressionsanalysen durchgeführt, die potentiell neue prognostische Marker identifizierten. In der vorliegenden Arbeit wurden diese Kandidatengene - LRRC32, BMP6 und VPREB1 - in einem unselektierten Studienset von 647 Patienten mittels Duplex quantitativer Real Time-PCR hinsichtlich ihrer prognostischen Relevanz untersucht. Rückschlüsse der Genexpressionsdaten auf mögliche Pathomechanismen der ALL-Erkrankung wurden unter Berücksichtigung der Ergebnisse gezogen. Während die Genexpressionsdaten von BMP6 und VPREB1 in dem unselektierten Kollektiv keine prognostische Relevanz zeigten, ergaben die Untersuchungen zu LRRC32, dass eine sehr niedrige Expression des Gens in Patienten mit einer pB-ALL mit einem ungünstigen Therapieergebnis assoziiert ist. Hauptsächlich begründet sich dieses Ergebnis in einer hohen Anzahl an Rezidiven. Somit könnten die Expressionsdaten von LRRC32 prognostisch wertvoll sein, besonders für Patienten der mittleren Risikogruppe nach MRD, aus denen sich die meisten Krankheitsrückfälle rekrutieren. In Kombination mit den kürzlich entdeckten prognostischen Parametern könnte die Messung des LRRC32-Status als additives Hilfsmittel der bekannten Marker zur Therapieoptimierung der kindlichen ALL beitragen. Zudem könnten die Ergebnisse darauf hinweisen, dass die Expression von LRRC32 bzw. GARP eine wichtige Rolle in der Immunkontrolle sowie von Proliferation und Differenzierung der leukämischen Blasten spielt.
Share - Bookmark