publication . Preprint . 2012

Kulturelle und strukturelle Faktoren bei der Rückkehr in den Beruf : Ostdeutsche, westdeutsche und ost-west-mobile Mütter im Vergleich (Transition back to work : comparing mothers in eastern Germany, western Germany, and east-west mobile mothers)

Grunow, Daniela; Müller, Dana;
Open Access
  • Published: 20 Jan 2012
Abstract
"We assess the relative impact of cultural norms and structural conditions on employment interruption patterns of new mothers in reunified Germany, 1992-2009. During this time, East and West Germany share similar family policies, yet, the regions differ markedly with regard to cultural orientations towards working mothers. Our comparison therefore allows drawing conclusions about the relative importance of structural and cultural factors in shaping patterns of individual behaviour. New mothers who were born and raised in the east, but had their first child after moving to the west provide us with key insights in this respect. We test three cultural mechanisms wh...
Subjects
free text keywords: Berufsrückkehrerinnen, Mütter, berufliche Reintegration, regionaler Vergleich, kulturelle Faktoren, institutionelle Faktoren, Elternzeit, Elterngeld, Erwerbsunterbrechung - Dauer, Geschlechterrolle, Rollenverständnis, Binnenwanderung, berufliche Mobilität, Lebenslauf, Berufsverlauf, IAB-Biografiedaten, Sozialisationsbedingungen, Ostdeutschland, Westdeutschland, Bundesrepublik Deutschland, jel:J62, jel:J21, jel:C41
Funded by
EC| APPARENT
Project
APPARENT
Transition to parenthood: International and national studies of norms and gender division of work at the life course transition to parenthood
  • Funder: European Commission (EC)
  • Project Code: 263651
  • Funding stream: FP7 | SP2 | ERC

13 Für das Wintersemester 2009/2010 waren knapp über 20% der Studienanfängerinnen, die in Ostdeutschland ihre Hochschulberechtigung erworben haben, an einem westdeutschen Studienort eingeschrieben (Statistisches Bundesamt 2010).

14 Vor der Anwendung der Heuristiken wurden verschiedene Bereinigungsroutinen an den Daten vorgenommen, u.a. die Übertragung der Regionalinformation auf Beschäftigungsverhältnisse mit der gleichen Betriebsnummer.

16 Während für 1992 bis 2002 eine Platz-Kind-Relation ausgewiesen wurde, stehen nach 2002 die Anzahl der Kinder in Kindertageseinrichtungen zur Verfügung.

17 Um die Anzahl der Modelle möglichst gering zu halten, zeigen wir ein Modell in dem die Arbeitslosenquote und die Kinderbetreuungsquote gemeinsam geschätzt wurde. Die separate Kontrolle beider Quoten führt inhaltlich zu den gleichen Ergebnissen.

18 In den Meldungen zur Sozialversicherung werden die Mütter über die gesamte Elternzeit als beschäftigt gemeldet, aber mit Entgelt 0. Die Einschränkung auf eine Beschäftigung, die mindestens drei Monate umfasst, berücksichtigt mögliche noch ausstehende Arbeitgeberzahlungen oder Gelegenheitsjobs.

Statistisches Bundesamt (2010): Bildung und Kultur. Studierende an Hochschulen.

Wintersemester 2009/2010. In: Fachserie 11, Reihe 11.4, Wiesbaden.

Powered by OpenAIRE Research Graph
Any information missing or wrong?Report an Issue