publication . Article . 2013

Bestand, Schutz und Gefährdung des Bienenfressers (Merops apiaster) in Sachsen-Anhalt

Schulze, Martin; Ortlieb, Rudolf;
Open Access German
  • Published: 05 Sep 2013
  • Country: Germany
Abstract
Seit 1990 besiedelt der Bienenfresser (Merops apiaster) ununterbrochen mit stetig wachsendem Brutbestand Sachsen-Anhalt. Eine ähnlich rasante Bestandsentwicklung konnte in Deutschland nur am Kaiserstuhl in Baden-Württemberg beobachtet werden, die etwa zeitgleich einsetzte. Im Gegensatz zu Sachsen-Anhalt kam es in Südwestdeutschland in den letzten Jahren aber zu keinem deutlichen Bestandszuwachs. Die thermophile Art zählt nicht zu den ausgesprochenen „Neubürgern“, denn langjährige Brutvorkommen wurden in den vergangenen Jahrhunderten in klimatisch begünstigten Regionen des nördlichen Mitteleuropas immer wieder beobachtet. Gefördert werden diese invasionsartigen A...
Subjects
free text keywords: ddc:590
18 references, page 1 of 2

Abb. 11: Eine der beiden Bodenbruten im Geiseltal im Jahr 2004. Foto: M. Schulze.

1. Das konkrete Schutzkonzept für den Erhalt des „Bienenfresser-Brutplatzes“ sollte möglichst frühzeitig verbindlich festgeschrieben werden. Möglichkeiten bieten sich in der Unterschutzstellung der Fläche als Geschützten Landschaftsbestandteil entsprechend § 29 BNatSchG oder auch in der späteren Übernahme der Liegenschaft durch Kommunen, Landkreise bzw. Naturschutzverbände. In Schutzgebietsverordnungen kann schließlich ein Wegegebot oder spezieller Nistplatzschutz verankert werden. Neuanlage von Steilwänden 2. Potenziell Personen gefährdende Steilwände Neu angelegte Steilwände sollten je nach Mögoder Böschungssysteme sollten abgeschirmt lichkeit folgende Parameter aufweisen: und auf geeignete Weise unzugänglich gemacht werden. Grundsätzlich ist auf die Gefahrenstel- • senkrechte Steilwand von 4 bis 50 m Länge und len durch eine Beschilderung aufmerksam zu mehr als 3 m Höhe machen. Es bietet sich ebenso an, im Vorland • nach Möglichkeit Ost- oder Südost-Exposition, der Steilwände Anpflanzungen in Form von da so Witterungseinflüsse verringert werden dichten Hecken vorzunehmen. Hierbei ist zu können Fischer, S. & G. Dornbusch (2010): Bestandssituation ausgewählter Brutvogelarten in Sachsen-Anhalt - Jahresbericht 2009. - Ber. Landesamt Umweltsch. Sachsen-Anhalt, Sonderheft 1: 5-36.

Glutz von Blotzheim, U. N. & K. M. Bauer (1994): Handbuch der Vögel Mitteleuropas. Bd. 9, 2. Aufl. - Wiesbaden (AULA-Verlag).

Huntley, B., Green, R. E., Collingham, Y. C. & S. G. Willis (2007): A Climatic Atlas of European Breeding Birds. - Durham University & RSPB/BirdLife International. Lynx Edicions.

Keil, D. (1995): Der Bienenfresser - Brutvogel im Landkreis Hettstedt. - Apus 9: 1-9.

Ortlieb, R. (2005): Arten- und Biotopschutzmaßnahmen für den Bienenfresser (Merops apiaster). - Artenschutzreport 18: 12-15.

Ortlieb, R. & E. Dallmann (2010): Das Schwärmen der Bienenfresser Merops apiaster. - Apus 15: 65-69.

Peters, T. & H. Trapp (2006): Bruten des Bienenfressers Merops apiaster bei Meißen 2004-2006. - Actitis 41: 3-20.

RANA (2008): Bestandsmonitoring, Gefährdungsanalyse, Erstellung eines Maßnahmekataloges sowie modellhafte Umsetzung von Artenschutzmaßnahmen für den Bienenfresser (Merops apiaster Linnaeus, 1758) in Sachsen-Anhalt. - Unveröff. Endbericht zum Förderprojekt (Kz. M4/15303000/6.2/04045/06/ EA14) im Auftrag des NABU LV Sachsen-Anhalt e.V.

Rupp J. & F. Saumer (1996): Die Wiederbesiedlung des Kaiserstuhls durch den Bienenfresser (Merops apiaster). - Naturschutz südl. Oberrhein 1: 83-92.

Schnitter, P. (2006): Neue Naturschutzbeauftragte mit besonderen Aufgaben (NbBA) des Landes SachsenAnhalt berufen. - Naturschutz Land Sachsen-Anhalt (43)1: 49-51.

Schulze, M. (2008): Der Wendehals (Jynx torquilla) als Erdhöhlenbrüter. - Ornithol. Jahresber. Mus. Heineanum 26: 109-116.

Schulze, M. & I. Todte (2007): Zur aktuellen Bestandsentwicklung des Bienenfressers (Merops apiaster) in Sachsen-Anhalt. - Ornithol. Jahresber. Mus. Heineanum 25: 3-12.

Schulze, M. & I. Todte (2009): Bienenfresser in Sachsen-Anhalt. - Falke 56: 230-235.

Todte, I. (2003): Bienenfresser in Deutschland. - Falke 50: 102-107.

18 references, page 1 of 2
Powered by OpenAIRE Research Graph
Any information missing or wrong?Report an Issue