Die Altäre von Selinunt

Doctoral thesis German OPEN
Voigts, Clemens (2014)
  • Publisher: Technische Universität München
  • Subject: Antike, Altar, Architektur, westgriechisch, Sizilien, Selinunt | Architektur
    • ddc: ddc:720

In der Dissertation wurden die Altäre von Selinunt, einer griechischen Kolonie auf Sizilien, mit den Methoden der Bauforschung untersucht. Die neun behandelten Brandopferaltäre sind monumentale Quaderbauten, die bis zu 20 m Länge erreichen. Sie stammen aus der Blütezeit Selinunts, dem 6. und 5. Jh. v. Chr. Die Bauten waren bereits im 19. und 20. Jh. freigelegt worden und wurden nun in Bauaufnahmen dokumentiert, zeichnerisch rekonstruiert und zeitlich eingeordnet. Dabei ließ sich an ihnen eine architektonische Entwicklung beobachten, die von einfachen Tischaltären über erhöht stehende Altäre mit Treppenbauten zu zunehmend komplexen und mit Bauschmuck dekorierten Anlagen führte. An Vergleichsbeispielen konnte eine parallele Entwicklung auch in anderen griechischen Kolonien in Sizilien und Unteritalien festgestellt werden. In this thesis the altars of Selinus, a Greek colony in Sicily, are studied with the methods of historical building research and architectural history. The nine altars for burnt offerings analysed by this means are monumental ashlar constructions that reach up to 20 m in length. They date from the city’s prime, the 6th and 5th c. BC. The altars that were already discovered in the 19th and 20th c. have now been measured, documented in drawings, reconstructed and arranged in chronological order. Thereby an architectural development could be observed on them, ranging from simple stone ‘tables’ to raised altars with staircases, which ultimately led to complex buildings decorated with architectural ornaments. Finally a comparative examination of altars from other Greek colonies in Sicily and southern Italy showed parallel developments.
Share - Bookmark

  • Download from
    MediaTUM via MediaTUM (Doctoral thesis, 2014)
  • Cite this publication