publication . Doctoral thesis . 2014

Comparison of the veterinary education in Munich (Germany) and Liège (Belgium)

Schaller, Christine Birgit Silvia Verena;
Open Access
  • Published: 08 Feb 2014
  • Publisher: Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Country: Germany
Abstract
The objective of the comparison of the veterinary education in Munich and Liège in this doctoral thesis was to analyze the similarities and differences between these two faculties. In Germany there are five universities for veterinary medicine, including Munich. In the French-speaking Community of Belgium there are four universities with bachelor studies of veterinary medicine, but Liège is the only university where students can continue their studies with the master degree. After finishing the bachelor studies in one of these four universities the students are automatically admitted to the master studies in Liège. To study abroad is an excellent opportunity to ...
Subjects
free text keywords: Tierärztliche Fakultät, ddc:500, ddc:590
Related Organizations
76 references, page 1 of 6

3.1. Die Rahmenbedingungen auf europäischer Ebene 3.1.1. Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen 3.1.2. Die Bologna-Erklärung 3.1.3. Die Evaluationen tiermedizinischer Bildungsstätten durch die EAEVE 6.2.4.3. Kenntnisse und Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen der Tiermedizin 6.2.4.4. Wo wurden die Kenntnisse und Fähigkeiten erworben? 6.3. Ergebnisse 6.3.1. Deskriptive Statistik 6.3.1.1. Wunsch der späteren Tätigkeit 6.3.1.2. Wunsch nach mehr Spezialisierung auf eine Tierart 6.3.1.3. Kenntnisse und Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen der Tiermedizin 6.3.1.4. Wo wurden die Kenntnisse und Fähigkeiten erworben? 6.3.2. Ergebnisse der explorativen Fragestellungen und der Hypothese 6.3.2.1. Fragestellung 1: Gibt es Unterschiede im selbsteingeschätzten Wissen der Studierenden in München und in Liège? 6.3.2.2. Fragestellung 2: Gibt es einen Unterschied, wo die Studierenden ihr Wissen erworben haben - in Lehrveranstaltungen oder Praktika? 6.3.2.3. Fragestellung 3: Gibt es Lehrveranstaltungen oder Praktika, in denen die Studierenden - am jeweiligen Studienort - berichten, mehr Wissen in einem Bereich erworben zu haben als in anderen? 6.3.2.4 Hypothese: Es gibt einen signifikanten positiven Zusammenhang zwischen dem Interesse an einem Themengebiet und dem Wissensstand auf diesem Gebiet.

6.4. Diskussion der Ergebnisse 6.4.1. Wie unterscheiden sich die befragten Studierenden in München und in Liège? 6.4.2 Diskussion der explorativen Fragestellungen und der Hypothese 6.4.3 Stärken und Limitationen dieser Umfrage 6.4.4 Praktische Implikation und Ausblick

Abbildung 1: Der Aufbau Belgiens .........................................................................................13 Abbildung 2: Einteilung des Studiengangs Tiermedizin in München.....................................21 Abbildung 3: Einteilung des Studiengangs Tiermedizin in Liège...........................................23 Abbildung 4: Anzahl der Tiermedizin-Studenten im jeweiligen Wintersemester in München............................................................................................................66 Abbildung 5: Anzahl der Tiermedizin-Studenten in Liège .....................................................67 Abbildung 6: Anzahl der Tiermedizin-Studenten in Liège im ersten Zyklus nach Herkunft ............................................................................................................68 Abbildung 7: Prozentsatz der Frauen und Männer, die im jeweiligen Wintersemester in Deutschland im Studiengang Tiermedizin immatrikuliert waren .....................75 Abbildung 8: Prozentsatz der Frauen und Männer, die im ersten und zweiten Zyklus der Tiermedizin in Liège immatrikuliert waren ......................................................75 Abbildung 9: Das akademische Jahr in Liège .......................................................................103 Rambeck, W. A. (2014). Tierärztliche Fakultät München, Lehrstuhl für Tierernährung und Dietätik, persönl. Mitteilung, 1.5.2014.

Rasch, B., Friese, M., Hofmann, W. & Naumann, E. (2010, Band 1). Quantitative Methoden │1. Einführung in die Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler (3. Aufl.). Berlin: Springer.

Rasch, B., Friese, M., Hofmann, W. & Naumann, E. (2010, Band 2). Quantitative Methoden │2. Einführung in die Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler (3. Aufl.). Berlin: Springer.

RCVS (2006). The Impact Of Women In The Veterinary Profession. Royal College of Veterinary Surgeons. (online) URL - Adresse: http://www.vetclick.com/news/ article.php?Id=222 Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Règlement d'admission (2009). RÈGLEMENT DE L'EXAMEN D'ADMISSION AUX ÉTUDES UNIVERSITAIRES DE 1ER CYCLE. Université de Liège - Universität von Liège. (online) URL - Adresse: http://www.ulg.ac.be/upload/docs/application/pdf/ 2009-12/reglement_de_lexam_admiss_etudes_univer_1er_cycle_13531-09.12.09.pdf Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Règlement des études (2012). Règlement des études et des examens 2012-2013. Université de Liège - Universität von Liège. (online) URL - Adresse: http://www.ulg.ac.be/cms/c_103711/reglement-des-etudes-et-des-examens-2012-2013 Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Règlement doctoral (2012). Règlement général des travaux relatifs à la préparation d'une thèse de doctorat. Université de Liège - Universität von Liège. (online) URL - Adresse: http://www.ulg.ac.be/cms/c_638316/reglement-relatif-a-la-formation-doctorale-et-audoctorat Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Règlement doctoral FMV (2012). RÈGLEMENT FACULTAIRE RELATIF À LA PRÉPARATION D'UNE THÈSE DE DOCTORAT - FACULTE DE MÉDECINE VÉTÉRINAIRE. Faculté de Médecine Vétérinaire - Tierärztliche Fakultät der Universität von Liège. (online) URL - Adresse: http://www.fmv.ulg.ac.be/ upload/docs/application/pdf/2012-03/reglement_dscv_20120229.pdf Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Romero, A., Vázquez, F. J., Zalaya, J., Vitoria, A., Ardanaz, N., Barrachina-Porcar, L., Alava, B., Vidal, P. & Gómez-Uriz, P. (2013). How to learn rectal palpation in horses using equine cadavers as training model. Vortrag zum 4th symposium on Veterinary Sciences. Toulouse - München - Zaragoza. The veterinarian - a key player in public health. Toulouse, 11. - 13.4.2013.

RöV (2003). Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung - RöV) vom 30. April 2003 (BGBl. I S. 604), zuletzt geändert durch Verordnung vom 4. Oktober 2011 (BGBl. I S. 2000).

Salomon, F.-V. (2008). Leserbrief zur Mai-Ausgabe 2008. bpt Campus für Tiermediziner im Studium. (online) URL - Adresse: http://www.tieraerzteverband.de/bpt/Studenten/bptcampus/ausgaben/leserbriefe-campus-ausgabe-10.php Seite konsultiert am: 1.8.2013.

Sandersen, C. (2012). Tierärztliche Fakultät Liège, Département clinique des Animaux de Compagnie et des Equidés, persönl. Mitteilung, 14.3.2012.

Sandersen, C. (2013). Tierärztliche Fakultät Liège, Département clinique des Animaux de Compagnie et des Equidés, persönl. Mitteilung, 20.9.2013.

76 references, page 1 of 6
Powered by OpenAIRE Open Research Graph
Any information missing or wrong?Report an Issue