Evaluation eines Intensivtherapie-Programms zur Behandlung schwerer Verhaltensstörungen bei geistig Behinderten mit autistischen oder psychotischen Verhaltensweisen

Article German OPEN
Elbing, Ulrich ; Rohmann, Ulrich H. (1993)
  • Subject: Kind | Autismus | Verhaltensstörung | Verhaltenstherapie | Psychose | Stationäre Psychiatrie | Therapieerfolg | Intelligenzleistung | Retardation | Autism | Behavior Disorders | Behavior Therapy | Psychosis | Residential Care Institutions | Treatment Outcomes | Intellectual Development Disorder

Die vorliegende Studie dokumentiert den Verlauf schwerer Verhaltensstörungen und erwünschten Zielverhaltens bei Geistigbehinderten mit z. T. autistischen oder psychotischen Verhaltensweisen, die vor, während und nach der Durchführung eines Intensivtherapie Programms in einem Heim fur Geistig- und Mehrfachbehinderte beobachtet wurden. Der Artikel faßt sieben Einzelfallstudien zusammen, die als Längsschnitt-Beobachtungen das Verhalten zwischen 18 und 33 Wochen überwiegend in multiple baseline designs erhoben. In sechs Fallen wurden eine oder zwei mindestens vierwöchige katamnestische Beobachtungen im Abstand bis zu vier Jahren nach der Intensivtherapie durchgeführt. Neben einer Bestätigung der Wirksamkeit der Therapie bei fünf von sieben Fällen ergibt sich der Befund, daß nahezu durchgängig die bedeutsamste Reduktion der Verhaltens Störungen bereits in der baseline-Phase zu beobachten war. Die Ergebnisse werden hinsichtlich möglicher Erklärungen und hinsichtlich ihrer Bedeutung auch für die aktuelle Psychotherapieforschung diskutiert.
Share - Bookmark