publication . Article . 2012

Gender, Sexualität und Identität in der Otaku-Kultur am Beispiel der österreichischen Yaoi-Fans

Hashimoto, Miyuki;
Open Access
  • Published: 01 Jan 2012
  • Publisher: DEU
Abstract
"Die japanische Populärkultur ist spätestens seit Mitte der 90er Jahre auch im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich. Die Popularität verdankt sie größtenteils der Otaku-Kultur, deren Medien Manga (japanische Comics), Anime (japanische Zeichentrickfilme), japanische Computer-Spiele usw. sind. Die Otaku-Kultur ist in mehrere Genres unterteilt, und Yaoi ist eines davon. Dabei geht es um männliche homosexuelle Liebesgeschichten, die vorwiegend von weiblichen Autoren kreiert und von weiblichen Fans gelesen werden. Somit bietet dieses Genre eine Gender-spezifisch interessante Thematik an, die vor allem mit Sexualität und Identität der Yaoi-Fans stark verbunden ist....
Subjects
free text keywords: Sozialwissenschaften, Soziologie, Publizistische Medien, Journalismus,Verlagswesen, Social sciences, sociology, anthropology, News media, journalism, publishing, Wirkungsforschung, Rezipientenforschung, Frauen- und Geschlechterforschung, Impact Research, Recipient Research, Women's Studies, Feminist Studies, Gender Studies, Erotik, Frau, Österreich, Comic, Computerspiel, Sexualität, Geschlechtsrolle, Homosexualität, Fan, geschlechtsspezifische Sozialisation, Stereotyp, Rezeption, Frauenbild, Identität, Animationsfilm, eroticism, Austria, image of women, gender role, sexuality, fan, animated film, homosexuality, computer game, identity, stereotype, woman, reception, comics, gender-specific socialization, empirisch, empirisch-qualitativ, empirical, qualitative empirical, ddc:070, ddc:300
Powered by OpenAIRE Open Research Graph
Any information missing or wrong?Report an Issue