Erfolgreiche Koordination durch Kultur? Herrschaftsmythen der Frühen Neuzeit und die Organizational-Culture-These

Article, Other literature type OPEN
Ewert, Ulf Christian;
(1998)
  • Publisher: DEU
  • Identifiers: doi: 10.12759/hsr.23.1998.3.58-89
  • Subject: Neuzeit | empirical | historical | Entwicklung | Mythologie | politischer Einfluss | epistemological | Kollektivbewusstsein | evaluation | wissenschaftstheoretisch | Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie | elite | myth | Soziologie, Anthropologie | Ethnology, Cultural Anthropology, Ethnosociology | political integration | historisch | collective consciousness | modern times | Mythos | Organisationskultur | Bewertung | political influence | Sociology & anthropology | Sozialwissenschaften, Soziologie | politische Integration | development | empirisch-qualitativ | qualitative empirical | Cultural Sociology, Sociology of Art, Sociology of Literature | politisches System | organizational culture | mythology | political system | Grundlagenforschung | Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie | Social sciences, sociology, anthropology | basic research | Herrschaftssicherung | guarantee of domination | empirisch
    • ddc: ddc:301 | ddc:300

Herrschaftsmythen können als spezifische Gestaltungselemente einer Organisationskultur interpretiert werden. Sie waren in den frühneuzeitlichen Systemen Mittel des politischen Zusammenwirkens, gerichtet auf Integration und Definition der jeweiligen Organisation. Gegenst... View more
Share - Bookmark