Die ILO-Standards zum Schutz von Arbeitnehmerrechten: ein Begründungsversuch mit Hilfe der kantischen Position von Norman E. Bowie

Article OPEN
Bäumlisberger, Damian; Brink, Alexander;
(2012)
  • Publisher: DEU
  • Subject: Sociology & anthropology | History | Philosophy | Geschichte | Philosophie | Soziologie, Anthropologie | Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen | Sozialgeschichte, historische Sozialforschung | Philosophie, Theologie | Social History, Historical Social Research | Philosophy, Ethics, Religion | Sociology of Work, Industrial Sociology, Industrial Relations | ILO | Arbeitnehmerschutz | Recht | Kant, I. | Ethik | Wirtschaftsethik | Rawls, J. | Kinderarbeit | Zwangsarbeit | Arbeitnehmer | Koalitionsfreiheit | Arbeitgeber | Pflicht | Freiheit | Begriff | Vernunft | Kollektivverhandlung | Gewerkschaft | Verbot | protection of employee rights | law | ethics | business ethics | child labor | forced labor | employee | freedom of association | employer | obligation | freedom | concept | reason | collective bargaining | trade union | ban | normativ | normative
    • ddc: ddc:900 | ddc:100 | ddc:301

"Der Beitrag ergründet die normativen Grundlagen der Standards zum Schutz der Arbeitnehmerrechte der International Labour Organization. Auf Basis der kantischen Position des US-amerikanischen Wirtschaftsethikers Norman E. Bowie zeigen die Autoren, dass sich Bowies Theor... View more
Share - Bookmark