Bologna auf dem Markt der Meinungsmöglichkeiten: was mit den Studierendenprotesten gesagt werden sollte - und was verstanden wurde

Article OPEN
Kunze, Manuel; Tielesch, Simon;
(2010)
  • Publisher: DEU
  • Subject: Bildung und Erziehung | Education | Bildungswesen tertiärer Bereich | Makroebene des Bildungswesens | University Education | Macroanalysis of the Education System, Economics of Education, Educational Policy | Bundesrepublik Deutschland | Bologna-Prozess | Hochschule | Protest | Protestbewegung | Student | Studentin | Studiengebühr | Mitbestimmung | Ökonomisierung | Hochschulpolitik | KMK | Bildungsministerium | Argumentation | Reform | Diskussion | Kritik | direkte Demokratie | Medien | Federal Republic of Germany | Bologna Process | university | protest | protest movement | student | female student | tuition fee | codetermination | economization | university policy | KMK (Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs of the Länder in the Federal Republic Germany) | Ministry of Education | argumentation | reform | discussion | criticism | direct democracy | media
    • ddc: ddc:370

"Das Schlagwort 'Bologna' ist ein zunehmend sinnentleerter Sammelbegriff für die Reform der europäischen Universitäten; der Bildungsstreik vom Sommer und Herbst 2009 geriet zum Schlachtfeld um die Meinungshoheit im Bildungsdiskurs. An den vier Beispielen der Studiengebü... View more
Share - Bookmark