Das verfügbare Geld im Jugendalltag von 13- bis 17-jährigen Schülern und Schülerinnen: empirische Ergebnisse

Article OPEN
Tully, Claus; Santen, Eric van;
(2012)
  • Publisher: DEU
  • Subject: Sociology & anthropology | Soziologie, Anthropologie | Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit | Wirtschaftssoziologie | Sociology of Economics | Sociology of the Youth, Sociology of Childhood | Bundesrepublik Deutschland | alte Bundesländer | Taschengeld | Haushaltseinkommen | Migrant | Geschlecht | Jugendlicher | Konsum | neue Bundesländer | Schülerin | Schüler | vergleichende Forschung | Marktforschung | Jugendforschung | regionale Faktoren | Regressionsanalyse | Kompetenz | Geld | Budget | competence | female pupil | old federal states | youth research | budget | regression analysis | consumption | pupil | Federal Republic of Germany | household income | comparative research | money | New Federal States | market research | gender | adolescent | regional factors | migrant | pocket money | empirisch | empirisch-quantitativ | empirical | quantitative empirical
    • ddc: ddc:301

"Prozesse der Bildung, Ablösung, Differenzierung und Positionierung gehören zur Verselbstständigung und zum Erwachsenwerden. Die Verfügung über Geld spielt dabei eine wichtige Rolle. Geld, als Voraussetzung für Konsum und damit Mittel, um 'im Spiel zu bleiben'. SchülerI... View more
Share - Bookmark