Magdalene Schoch und die Hamburger Universität - eine (ungewöhnliche) Wissenschaftskarriere der 1920er und 1930er Jahre

Other literature type Multiple languages OPEN
Oeter, Stefan (2008)
  • Publisher: Hamburg University Press
  • Subject: Hamburg, Universität, Schoch, Magdalene Schoch, "Drittes Reich", Rechtswissenschaft | Hamburg, University of Hamburg, Schoch, Magdalene Schoch,"Third Reich", Law | General history of Europe Central Europe Germany
    • ddc: ddc:943

Aus der Einleitung: „In einer akademischen Feierstunde am 15. Juni 2006 wurde der Hörsaal J im Hauptgebäude der Universität Hamburg in Magdalene-Schoch-Hörsaal benannt – die fünfte Namensgebung im Rahmen des 1999 begonnenen Programms zur Benennung restaurierter Hörsäle nach im „Dritten Reich“ vertriebenen Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. [...] Das vorliegende Heft der Hamburger Universitätsreden dokumentiert die auf der Feier gehaltenen Reden [...] Bei den anschließend abgedruckten Originaltexten Magdalene Schochs handelt es sich nicht um juristische Fachaufsätze, sondern um zwei autobiographische Schriften, die bisher nur schwer beziehungsweise gar nicht zugänglich waren; der eine verfasst kurz vor Beginn des „Dritten Reiches“, der andere, englischsprachig, nach dessen Ende. [...] Ergänzt wird die Textsammlung durch eine Dokumentation, die erläutert, wo die Entscheidung für die Namensgebung nach Magdalene Schoch ihren Ausgang genommen hat." From the introduction: "In an academic ceremony on June 15, 2006, Lecture Hall J in the main building of the University of Hamburg was named in Magdalene-Schoch-Hörsaal - the fifth name given according to the program launched in 1999 for naming restored lecture halls after scientists from Hamburg who were expelled from the "Third Reich". [...] This issue of Hamburg University Speeches documents the speeches given at the ceremony [....] The subsequent printed original texts by Magdalene Schoch are not legal essays, but two autobiographical writings that were previously difficult or even inaccessible; one authored shortly before the beginning of the "Third Reich", the other, in English, after its end. [...] The collection of texts is supplemented by a documentary explaining the origin of the decision to use Magdalene Schoch's name."
Share - Bookmark