publication . Article . 2009

'Electricity is running through my veins': die symbiose zwischen mensch und technologie in Marshall McLuhan's medientheorie

Valia Kraleva; Valia Kraleva;
Open Access
  • Published: 01 Jan 2009 Journal: HTS Teologiese Studies / Theological Studies, volume 65 (issn: 0259-9422, eissn: 2072-8050, Copyright policy)
  • Publisher: AOSIS
  • Country: Germany
Abstract
Die Medien (Sprache, Schrift, Buch etc.) bestimmten schon immer die menschliche Wahrnehmung, das Denken, das Verhalten…, die gesamte Kultur. Allerdings wurde diese Tatsache erst durch die neuen Medien und Technologien wie Radio und Fernsehen und besonders durch den Einzug des Computers und anderer elektronischer Medien in den Alltag der westlichen Gesellschaft fast schmerzlich bewusst, denn die gegenwärtigen Lebensverhältnisse in den technologisch hoch entwickelten Ländern werden zunehmend durch technische Apparate programmiert, sogar dominiert: Ein Ausfall des Computersystems kann Schlangen vor der Supermarktkasse verursachen, oder schlimmer noch – ein Verkehrs...
Subjects
free text keywords: Religious studies, Symbiose, Mensch Technologie, Medientheorie, The Bible, BS1-2970, Practical Theology, BV1-5099, mensch, technologie, Marshall McLuhans, Commodity, Agency (philosophy), Transmission channel, Sociology, Media studies, Electricity, business.industry, business, Marshall mcluhan, Media theory, Law, Electronic media, Human body, ddc:070
19 references, page 1 of 2

13.Geschlechtsorgan der Maschinen, McLuhan, M. in einem „Playboy“-Interview mit Norden, E. (1969:235), in Baltes, M. (2001:169-244).

14.McLuhan, M., Fiore Q. (1971:166).

15.Die Gegenwart ist immer unsichtbar. McLuhan, M im Gespräch mit Bronstein, E., dem Herausgeber des „Structuralist“ in Toronto (1966:127), in Baltes, M. (2001:108-128).

16.Geschlechtsorgan der Maschinen, McLuhan, M in einem „Playboy“-Interview mit Norden, E. (1969:235), in Baltes, M. (2001:169-244).

17.Vgl. Testen bis die Schlösser nachgeben. McLuhan, M. im Gespräch mit Stearn, G.E. (1969:98), in Baltes, M. (2001:55-107).

19.„I ain´t got no body…”, McLuhan, M. im Gespräch mit Forsdale, L. (1978:25), in Baltes, M. (2001:7-54).

20.Die Gegenwart ist immer unsichtbar. McLuhan, M. im Gespräch mit Bronstein, E., dem Herausgeber des „Structuralist“ in Toronto (1966:120), in Baltes, M. (2001:108-128).

Baltes, M., Böhler, F., Höltschl, R. & Reuss, J., 2001, Marshall McLuhan: Das Medium ist die Botschaft - The Medium ist the Message, Verl. der Kunst, Dresden.

Baltes, M., Böhler, F., Höltschl, R. & Reuss, J., 1997, Medien verstehen, Der McLuhan-Reader, Bollmann, Mannheim.

Gordon, W. T., 1997, Marshall McLuhan: Escape into understanding, Stoddart, Toronto.

Kerckhove, D., de Leeker, M. & Schmidt, K., 2008, McLuhan neu lesen: Kritische Analysen zu Medien und Kultur im 21. Jahrhundert/, pp. 127-139, transcript Verlag für Kommunikation, Kultur und soziale Praxis, Mühlenstraße 47, 33607 Bielefeld, Germany.

Krippendorff, K., 1994, Der verschwundene Bote, Metaphern und Modelle der Kommunikation, in K. Merten, S. Schmidt & S. Weischenberg (Hrsg.), Die Wirklichkeit der Medien: Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft, pp. 79-113, Westdt. Verlag, Opladen.

Marchand, P., 1989, Marshall McLuhan: The medium and the messenger, Random House, Toronto.

McLuhan, M., 2003, Understanding media: The extensions of man, Gingko Press, Corte Madera.

McLuhan, M., 1978, Wohin steuert die Welt? Massenmedien und Gesellschaftsstruktur, Europaverl, Wien.

19 references, page 1 of 2
Any information missing or wrong?Report an Issue