Die Dramatikerin Theresia Walser spricht mit Maria Aparecida Barbosa über das Theaterstück "King Kongs Töchter":Mit einer Einführung von Karina Schuller

Article German OPEN
Barbosa, M.A. (Maria) (2012)
  • Publisher: Germanistisches Institut (Universität Münster)
  • Journal: (issn: 2191-8236)
  • Related identifiers: doi: 10.17879/57289576272
  • Subject: Figuren | Theresia Walser | Karina Schuller | Inhalt | Sprachspiele | Literature (Belles-lettres) and rhetoric | Drama | Theater | Realismus | Metatheater | Altersheim | Tragik | Selbstreferenzialität | Sprache | Tragikömodie | postmodern | P | Textur | Alltag | Form | Räume | Christoph Menke | King Kongs Töchter | Maria Aparecida Barbosa | Poetik | Language and Literature | Dramen | Komik | Interview | Sprachmusik | Inszenierung
    • ddc: ddc:800

In ihrem Interview spricht die Literaturwissenschaftlerin Maria Aparecida Barbosa mit der Dramatikerin Theresia Walser. Am Beispiel des Theaterstücks King Kongs Töchter (1998), das sich auf groteske Art und Weise mit dem Alltag in einem Altenheim befasst, werden dabei verschiedene Themen angesprochen: Es geht um die Selbstreflexivität des Theaters, um Walsers Verständnis von poetischer Sprache und Realismus sowie um den kreativen Schreibprozess im Allgemeinen. Ergänzt wird das Interview durch eine Einführung von Karina Schuller.
  • Metrics
    1
    views in OpenAIRE
    0
    views in local repository
    0
    downloads in local repository
Share - Bookmark