Student´s self-assessment of clinical competence and objective clinical performance in OSCE evaluation

Article German OPEN
Jünger, J ; Schellberg, D ; Nikendei, C (2006)
  • Publisher: German Medical Science; Düsseldorf, Köln
  • Journal: Medical education (issn: 1860-7446, eissn: 1860-3572)
  • Subject: Special aspects of education | Medical education | self-assessment | R5-920 | internal medicine | Selbstwirksamkeit | studentische Beratung | LC8-6691 | Innere Medizin | OSCE | student coucnselling | klinische Basisfertigkeiten | Medizinische Ausbildung | clinical skills | Medicine (General) | ddc: 610

[english] Overestimating one's clinical competence can be dangerous to patient's safety. Therefore the goal of this study was to identify students with high confidence in their own clinical competence but low performance in objective assessment. 171 students in the 14 week course in internal medicine completed the clinical skills-related self-assessment expectations (SE) and were tested in a 12 station OSCE. Both measures were obtained within three days. In total we identified 16% of students who overestimated their performance in clinical skills compared to their OSCE-results. Male students significantly more oversestimated their clinical compltence (31%) than female students. One possible cause may be the lack of corrective experiences during clinical traineeship leading to the misconception of own performance. Further validation and the integration of a counselling program for these students seem necessary. <br>[german] Die Selbstüberschätzung ärztlicher Kompetenzen kann weitereichende Konsequenzen für die Patientensicherheit haben. Aus diesem Grunde initiierten wir eine Studie zur Identifizierung von Studierenden, die ihre klinische Kompetenz als sehr gut einschätzen, jedoch eine unzufriedenstellende objektive klinisch-praktische Performanz aufweisen. 171 Studierende des 14-wöchigen Blockes Innere Medizin an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg füllten einen Selbsteinschätzungsfragebogen zur klinischen Kompetenz aus und wurden in einem 12-Stationen OSCE evaluiert. Beide Messungen wurden innerhalb von drei Tagen vollzogen. Insgesamt konnten 16% der Studierenden identifiziert werden, die sich verglichen mit den OSCE-Ergebnissen, bezüglich ihrer klinisch-praktischen Fertigkeit selbst überschätzen. Dabei überschätzen sich signifikant mehr männliche (31%) als weibliche (8%) Studierende. Eine mögliche Erklärung für den Sachverhalt der studentischen Fehleinschätzung klinischer Kompetenzen könnte in fehlenden korrigierenden Rückmeldungen im Rahmen des Studiums zu sehen sein. Die systematische Integration von Beratungsprogrammen für Studierende scheint hier sinnvoll.
Share - Bookmark